Domain-Umzug

Nachdem sich über Jahre hinweg immer mehrere Domains für unterschiedliche Projekte(-Ideen) angesammelt haben, wurde es endlich mal Zeit zur Konsolidierung.

So habe ich beispielsweise meine Domains bei 1&1, Host-Europe und All-Inkl. gehabt. Diese habe ich teilweise ersatzlos gestrichen oder umgezogen. Da ich mit dem Preis-/Leistungsverhältnis von 1&1 nicht mehr zufrieden war, habe ich nun alle Domains zu Host-Europe umgezogen.

KK-Antrag

Früher habe ich mal eine Domain über einen sogenannten KK-Antrag umgezogen – das war vielleicht ein Krampf!

KK steht für „Konnektivitäts-Koordination“. Damit wird in einem formalen Ablauf der Provider- bzw. Registrar-Wechsel geregelt. Neben dem Antragsteller, d.h. gegebenenfalls neuen Domaininhaber, sind an dem KK-Prozess, der alte und neue Provider und der alte Domaininhaber beteiligt. Damit sich Verzögerungen bei der Domainübertragung und dem Aktualisieren der DNS-Server nicht ergeben, sollte die Kündigung beim alten Provider und die Bestellung beim neuen Provider sich um 1-2 Wochen überlagern. Andernfalls kann es sogar vorkommen, dass die Seite eine Weile nicht mehr erreichbar ist.

Mit dieser Erfahrung im Hinterkopf habe ich den Umzug lange vor mich hergeschoben. Genau diese Nicht-Erreichbarkeit war mir damals zum Verhängnis geworden.

Approve Move

Neu ist jedoch mittlerweile die Möglichkeit, den Umzug vollelektronisch durchzuführen! 1&1 als auch Host-Europe unterstützen Approve Move.

Das geht so: Beim alten Provider beantrag mal den Domain-Wechsel und erhält einen Auth-Code für Approve Move.

Anschließend erscheint der Auth-Code auf der Domain-Info Seite:

Nach dem Wunsch, die Domain zum neuen Provider (Host-Europe) umzuziehen, erhält man eine E-Mail mit dem Link auf die Approve Move Seite:

Nach dem Klick auf den Link öffnet sich die Approve Move Seite:

Hier gibt man dann geht Code ein, den man vom alten Provider erhalten hat. Nach Bestätigung erhalt man gleich die Statusmeldung:

Backup

E-Mails

Vor einem Umzug sollte man sich aber Gedanken machen, wie man die Daten von einem Server zu einem anderen Server umziehen kann.

Da ich IMAP-Konten nutze, und E-Mails nicht mehr per POP3 abrufe, verbleiben alle E-Mails beim Provider. Daher muss man einen Weg finden, die E-Mails zu sichern um sie später wiederherstellen zu können.

Für IMAP habe ich MailStore verwendet:

MailStore ist für den privaten Gebrauch kostenlos und sichert zuverlässig die E-Mails.

Alternativ kann ich auch das kostenlose IMAPsize empfehlen:

Die UI ist etwas veraltet und einige Buttons erscheinen erst nachdem man mit der Maus drüber fährt. Dafür verrichtet es wirklich zuverlässige Dienste.

WebSpace

Die Inhalte auf meiner Webseite habe ich mit einem FTP-Programm gesichert. Dazu habe ich die Inhalte heruntergeladen und lokal abgelegt. Die mySQL-Datenbanken habe ich mithilfe von phpmyAdmin gesichert. Es gab nur ein kleines Problem mit der Größe der SQL-Sicherheit bei der Wiederherstellung. Ein einfaches Aufsplitten der SQL-Datei hat das Problem jedoch behoben.

Dienstleister

Wem das zu kompliziert ist, kann auch auf Dienstleister zurückgreifen, die den Webspace und E-Mails dann sichern und an der neuen Stelle wiederherstellen.

Host-Europe bietet beispielsweise Audriga an: https://www.audriga.com/